Qualität für Video-Werbung


 

Key Performance Indicators (KPIs) sind um die Qualität eines Vermarkters messbar zu machen unerlässlich. IP kennt die aktuellen Anforderungen und setzt konsequent auf Qualität in Umfeldern für In-Stream- und Out-Stream-Werbung.

Die sogenannten KPIs bilden nicht nur Messgrößen wie Reichweite und Sichtbarkeit ab, sondern schlüsseln auch auf, wie wichtig ein Vermarkter den Schutz von Werbung nimmt – und womit Werbungtreibende bei Themen wie Brand Safety, Ad Clutter oder Content-Qualität rechnen können.

Für IP spielen die teils selbst gesetzten Qualitätsstandards eine maßgebliche Rolle, um Werbung messbar und auch erfolgreicher zu machen.

Neben Brand Safety sind die wichtigsten Qualitätsaspekte auch Messgrößen wie Viewability und Ad Clutter. Auch professionell produzierter Content ist bei IP ein Qualitätsmerkmal, auf das schon lange gesetzt wird. Gleiches gilt für die Player- bzw. Displaygrößen, die je nach Endgerät automatisch erkannt und die Video-Werbung entsprechend größtmöglich ausgespielt wird.

Die FOURSCREEN-Redaktion widmet sich in einzelnen Artikeln jedem Thema ausführlich und erklärt, warum Qualität in Umfeldern für Video-Werbung so wichtig ist, was Werbetreibende und User davon haben und welche IP zu den einzelnen KPIs einnimmt.

180326 Brand Safe

180326 state player 1

180326 Prem Cont 1

180326 viewability 1

180326 Ad Clutter 1

180326 Audience Match 1

Mehr Infos zu Brand Safety finden Sie hier.