Handel mit dem Teufel


Auf den Spuren von Schmugglern und Menschenhändlern

 

Exotische Tiere, Waffen, Organe oder sogar Kinder – für Geld ist auf den Schwarzmärkten weltweit alles zu haben. In der achtteiligen Doku-Reihe "Handel mit dem Teufel" liefert n-tv ab dem 6. September Einblicke in international operierende Netzwerke aus Schmugglern, skrupellosen Menschenhändlern und mächtigen Hintermännern. n-tv zeigt die erschütternde Free-TV Premiere immer mittwochs ab 22.10 Uhr in Doppelfolgen.

Täter, Kunden und Opfer

Die preisgekrönte britische Journalistin Nelufar Hedayat und ihr Team folgen den Spuren von Tätern, Kunden und Opfern. Dabei knüpfen sie Kontakte zu Mittelsmännern, Betroffenen und machen erschütternde Entdeckungen. Hedayat offenbart sich bei ihren Recherchen eine Welt, in der Menschenrechtsverletzungen, Gewalt und Korruption zum täglichen Geschäft gehören. Die Banden verdienen jährlich Milliarden in der Schattenwirtschaft, ohne auf Gesetze oder Moral zu achten. n-tv ist dabei, wenn  Profitgier Menschenleben, Flora und Fauna zerstört.

HandelMitDemTeufel2 n tv

Eine dunkle Parallel- und Schattenwelt

Gehandelt wird auf dem illegalen Schwarzmarkt mit allem: Vom Aussterben bedrohten Schuppentieren oder dem Horn der Nashörner, das angeblich Heilkräfte besitzt. Zweifelhaften Medikamenten, Gold oder nicht registrierten Waffen. Doch damit nicht genug. Bei ihren Recherchen stößt Nelufar Hedayat auch auf Spuren des Organ- und Menschenhandels. Wer steckt dahinter und warum greift niemand ein? Und wie kann den Opfern geholfen werden? n-tv begleitet die Journalistin auf ihrer Reise in eine dunkle Parallel- und Schattenwelt.

"Handel mit dem Teufel"

Immer mittwochs, 22.10 Uhr in Doppelfolgen auf n-tv.