Kinderstudie 2018


Qualitative Studie zur Wirkung von TV Werbung

 

Für Eltern ist der Wunsch des Kindes der wichtigste Kauftreiber und TV offenbar der Kontaktpunkt, der am besten emotionale Erlebniswelten schafft und Begehrlichkeiten weckt. Erzählt der Spot kurz, prägnant, verständlich und emotional eine Story ist er oftmals Trigger für Groß und Klein.

Eben diesen Kontaktpunkt sowie die daraus resultierende Werbewirkung und das Einkaufsverhalten der Kinder, untersuchte die IP Österreich zusammen mit dem österreichischen Gallup-Institut im Zuge der qualitativen Studie „Breakfastkids“. In einem zweistufigen Untersuchungsdesign wurden den Kindern vorab Kurzfilme mit unterschiedlicher Werbung gezeigt. Im zweiten Schritt bekamen die Kinder die Aufgabe in einem Supermarkt das Frühstück für die gesamte Familie einzukaufen.  Die anschließende Befragung der Kinder zeigte einen deutlichen Impact der vorab gesehenen Werbespots auf die gekauften Produkte. „Wir konnten deutlich sehen, dass sich durch die Werbung die Wiedererkennung der Produkte im Supermarkt erhöht hat und somit auch einen positiven Effekt auf die Kaufentscheidung der Kinder hatte“, erklärt Christian Sattler (Reseach Leiter IP Österreich) bei den Kinderwelten 2018.

Die IP Österreich Kinderstudie 2018 wurde im Rahmen der Kinderwelten am 05. Juni 2018 vorgestellt.

Titel Aktualisiert Größe Format
IP Österreich Kinderstudie 2018 13.07.2018 2.2 MB PDF