RTL setzt auf Informationen und Unterhaltung


 

Gerade in Zeiten wie diesen, fordern die Zuschauer auf der einen Seite – mehr denn je – umfangreiche und verifizierte Informationen und auf der anderen Seite steht der gesteigerte Wunsch dem Alltag zu entfliehen. RTL wird beiden Bedürfnissen in dieser schweren Zeit gerecht: Sowohl zu dem aktuell wohl gesellschaftlich relevantesten Thema "Covid-19" widmet sich der Sender punktuell mit etlichen Sonderprogrammierungen und ganzen Themenabenden, aber auch bestem Entertainment mit Eskapismus-Charakter und Lagerfeuereffekt. Diese Programmierung bietet Werbekunden bei Zeiten von Corona hochwertige und reichweitenstarke Umfelder für antizyklische Werbekampagnen bei gerade steigender Fernsehnutzung.

JOURNALISTISCHE QUALITÄT IST MOMENTAN WICHTIGER DENN JE

Die RTL-Nachrichtenformate leisten tagtäglich einen verlässlichen Beitrag dazu, Zuschauer seriös über das aktuelle Weltgeschehen zu informieren, aber zu Breaking-News-Zeiten werden sorgfältig recherchierte Informationen sogar noch wichtiger.

"RTL Aktuell" und das "RTL Nachtjournal" bieten ihren Zuschauern einen professionell gemachten, gut recherchierten, kompakten Überblick mit profunder Einordnung und Gewichtung der Nachrichten. Damit bieten die RTL-News seit jeher eine besondere Orientierung und machen "RTL Aktuell" seit vielen Jahren zu einer der meistgesehenen Informationsquellen im deutschen Fernsehen.

AKTUELL SEIN, BEDEUTET FLEXIBEL BLEIBEN

Bei Breaking News, also wenn Unvorhergesehenes von großer Zuschauer-Relevanz geschieht, beweist RTL hohe programmliche Flexibilität. Die Hauptnachrichten, "RTL Aktuell" und das News-Magazin "RTL Nachtjournal" informieren je nach Relevanz monothematisch oder in Sondersendungen, sog. "Spezial"-Ausgaben, wie auch aktuell während der Corona-Krise.

"Entscheidend ist bei der täglichen Informationsflut jedoch die Kompetenz und Glaubwürdigkeit der Menschen, die die News vermitteln.", so Peter Klöppel, "RTL Aktuell" Anchorman.

AUCH UNTERHALTUNG BLEIBT EIN WICHTIGER PROGRAMMBESTANDTEIL

"Wir sehen derzeit, dass sowohl die Informationsprogramme als auch die Unterhaltungsprogramme von unseren Zuschauern gewünscht und stark genutzt werden. Ich halte es für absolut wichtig und richtig, den Menschen bei der enormen Menge an Information auch einmal eine Atempause zu geben. Kein Mensch kann über Wochen und 24 Stunden am Tag diese Fülle bewältigen und verarbeiten. Zudem müssen wir auch an die Menschen denken, die unsere Informationsangebote produzieren. Auch diese Kolleginnen und Kollegen brauchen Unterbrechungen der Info-Programme, in denen sie weiter recherchieren und neue Sendungen vorbereiten können.", so Jörg Graf, RTL Geschäftsführer.

ETABLIERTE HIGHLIGHTS BLEIBEN AUCH AKTUELL EINE SICHERE BANK FÜR DIE MEDIAPLANUNG

lets dance

Gerade die großen Shows, die seit Jahren große Fangemeinden haben, sorgen zu Zeiten von Corona für die Möglichkeit, dem Alltag und der aktuellen Lage, zumindest für einen kurzen Moment zu entfliehen und eine entspannende Lean-Back-Haltung einzunehmen um zusammen mit der Familie im eigenen Heim ein wenig Normalität aufkommen zu lassen. Egal ob DSDS, "Let’s Dance" oder "Wer wird Millionär?" – diese Produktionen sorgen auch ohne Studiopublikum für einen Lagerfeuereffekt in vielen Haushalten und somit für Millionen von Zuschauern vor den Bildschirmen.

Perfekt für jede brandsafe und reichweitenstarke Werbekampagne.