Damit Kinderaugen und Werbekunden


auf der sicheren Seite sind.

 

Inhalte für Jugendliche und Kinder müssen besonders sorgfältig geprüft werden. In den Umfeldern des IP Österreich-Portfolios können sich Werbekunden sicher sein, dass alle Vorgaben, Gesetze und Regeln des Jugendschutzes eingehalten werden. So sorgen wir für 100% brand safe Umfelder für Ihre Werbung und garantieren einen sicheren Raum für kindgerechte Unterhaltung.

Sicher für Kids - Safe für Brands

SUPER RTL ist als Marktführer bei der Kinderunterhaltung seiner jungen, sensiblen Zielgruppe besonders verpflichtet. Die Medienmarke folgt strengen Maßstäben und hält sich bei Einkauf, Entwicklung und redaktioneller Begleitung ihrer TV- und Internetangebote nicht nur an die gesetzlichen Vorgaben, sondern geht freiwillig darüber hinaus. Das wirkt sich positiv auf die Brand Safety aus. Und garantiert ein Happy End für die Kids genauso wie für Werbekunden.

190522 Umfeldschuetzerin Dani Astronaut2

Kinder bewegen sich bei SUPER RTL in einem sicheren Raum – überall und jederzeit. Große Sorgfalt bei Einkauf und Eigenproduktion von Kinderprogrammen ist bei SUPER RTL eine Selbstverständlichkeit. Gewaltfreiheit, nachvollziehbare Geschichten sowie eine kindgerechte Erzählweise, die sich auf Augenhöhe mit den kleinen Zuschauern befindet, sind wichtige Kriterien bei der Auswahl. Soziale Werte wie Teamgeist, Freundschaft und Familie sind ein Leitmotiv des Contents – ganz egal ob im TV oder auf den digitalen Plattformen.

Werbung auf der sicheren Seite

Jugend- und Kinderschutz gilt auch für die werbliche Kommunikation mit der Zielgruppe. Werbespots, die sich an Kinder richten, sind folglich besonderen rechtlichen Regelungen unterworfen. Nicht nur diverse Gesetze und Richtlinien zum Jugendschutz setzen hier Grenzen, sondern auch Wettbewerbs- und Medienrecht. Als Werbungtreibender gilt es, seine Verantwortung wahrzunehmen. Denn Kinder stehen zu Recht unter einem besonderen Schutz.

Auch für Kinderwerbung gelten die allgemeinen Grundsätze für Werbung im Fernsehen. Also zum Beispiel das Trennungsgebot (klare Trennung von Programm und Werbung), das Kennzeichnungsgebot (Kennzeichnung von Werbung) und das Beeinflussungsverbot (Neutralität des Programms). Diese werden bei der jungen Zielgruppe strenger ausgelegt. Daraus resultieren spezielle Regeln für Kinderumfelder. Sie betreffen vor allem Sonderwerbeformen. Denn Kindern ist oft nicht klar, wo Programm endet und Werbung anfängt. So sind z. B. Produktplatzierungen im Kinderumfeld streng verboten. Die sogenannte "Erheblichkeitsschwelle", der zufolge Produktplatzierungen erst ab einem Warenwert von 1.000 Euro gekennzeichnet werden müssen, gilt hier nicht.

Sichtbarkeit gibt Sicherheit

Nicht zugelassen sind im Kinderumfeld z. B. Produktplatzierung, Unterbrecherwerbung, Dauerwerbesendungen – also Werbespots, die länger als 90 Sekunden dauern – sowie Splitscreen-Werbung. Neben bestimmten Werbeformen sind auch die Inhalte der Werbung reglementiert. So dürfen Spots in Kinderumfeldern keinesfalls die Entwicklung beeinträchtigen, Kinder gefährden, direkte Aufforderungen zum Kauf enthalten, die kindliche Unerfahrenheit ausnutzen, die Spielleidenschaft ausnutzen oder zu unsozialem Verhalten anregen. Daneben gibt es noch Regelungen zur Darstellung von Produktvorteilen oder Konflikten.

Weitere Informationen zur den Werberichtlinien für SUPER RTL finden Sie hier.

Die Kinderstudien der IP Österreich

Die IP Österreich setzt im Rahmen ihrer Forschungstätigkeiten einen besonderen Fokus auf Kinder und deren Medienverhalten. Jedes Jahr beauftragt die IP Österreich im Rahmen einer umfangreichen Studie die Untersuchung verschiedener Aspekte im Zusammenhang mit TV- und Medienkonsum und die Auswirkungen auf das Verhalten der Kinder. So wurden in den letzten Jahren Themen wie die Wirkung von TV Werbung auf das Einkaufsverhalten von Kindern, der Umgang mit Bewegtbildcontent oder das Nutzungsverhalten von Kindern in der digitalen Welt untersucht.

Alle Infos zu den Kinderstudien der IP Österreich sowie deren Ergebnisse finden Sie hier.

Kinderwelten Fachtagung Österreich

Am 5. Juni laden IP Österreich und SUPER RTL zur Kinderwelten Fachtagung Österreich ein. Neueste Analysen und Ergebnisse rund um die Themen Mediennutzung, Werbewirkung und Einkaufsverhalten der Zielgruppe Kinder stehen einen Vormittag im Fokus.

Die IP Österreich präsentiert erneut eine eigene Kinderstudie zum Thema "Shopping Kids", in der das Einkaufsverhalten von Kindern untersucht wurde. Besonderes Augenmerk wird dieses Jahr auch auf die Themen Mediennutzung im Alltag sowie die digitale Pubertät der Erwachsenen und das Marktverhalten im digitalen Wandel gelegt.

Alle Informationen zur Kinderwelten Fachtagung Österreich finden Sie hier.

1905 Einladungsbild KiWe 2019