Neue VOX Kochshow "Ready to beef"


Auch zwei Österreicher stellen sich dem Kochbattle

11.11.2019

„4 geheime Zutaten, 3 Kochrunden, 2 herausragende Spitzenköche, 1 Sieger – und 0 Zeit zu verlieren“, macht Tim Mälzer direkt klar. Denn bei „Ready to beef“ bittet er jetzt als Gastgeber und Moderator zusammen mit Juror und Sternekoch Tim Raue zum kulinarischen Kampf um Ruhm und Ehre! In der Auftaktfolge (am Freitag, 15.11., ab 20:15 Uhr) tritt Mario Lohninger gegen Max Strohe an.

Österreichische Chefköche wagen sich zum Kochbattle

In der 3. Folge am 29.11 wagt sich Max Stiegl (39) , einst jüngster Michelin-Stern-Träger der Welt und jetzt Küchenchef und Eigentümer des österreichischen Restaurants  "Gut Purbach" zu "Ready to beef". Er kocht mit Feri Tchank und Lukas Endl im Duell mit dem Sylter Koch Holger Bodendorf (51).

Max Stiegl wird am 13. April 1980 in Koper, Slowenien, geboren. Als er noch ein Kind ist, zieht seine Familie ins österreichische Salzburg, wo er später im „Gasthof Abfalter“ seine Lehre zum Koch absolviert. 1998 wird Stiegl mit gerade einmal 18 Jahren zum Küchenchef im Restaurant „Inamera“ in Rust. Nur zwei Jahre später erhält er seinen ersten Michelin-Stern und wird damit gleichzeitig zum jüngsten Michelin-Stern-Träger der Welt. Seit 2007 ist er Küchenchef und Eigentümer des Restaurants „Gut Purbach“ in Purbach. Neben ganz gewöhnlichen Gerichten legt er in seiner Küche den Fokus auf die Verarbeitung von Innereien und kreiert so aus Leber, Niere oder auch Kuheutern ungewöhnliche Speisen. 2017 erhält der Kochprofi die dritte Haube und 17 Punkte im Gault-Millau-Führer.

Auch in der 7. Folge am 20.12 wird ein Österreicher das Kochduell antreten. Sepp Schellhorn (51) wagt sich gemeinsam mit Küchenchef Rene Leitgeb und Sous Chef Jakob Wieland zu „Ready to beef“ und tretet gegen Christoph Kunz (33), Küchenchef des Münchner Fine Dining Restaurants "Alois " an.

Sepp Schellhorn wird am 12. Mai 1967 im österreichischen Schwarzach im Pongau als Sohn einer Gastronomenfamilie geboren. Schon früh steht für ihn fest, den elterlichen Betrieb eines Tages zu übernehmen. Als Absolvent der Hotelfachschule Bad Hofgastein übernimmt er schließlich mit 29 Jahren das familieneigene Hotel und dazugehörige Restaurant „Der Seehof“. Darüber hinaus übernimmt er neben seinem Familienbetrieb die Leitung für vier weitere Betriebe, unter anderem für das Restaurant „M32“ im Museum der Moderne in Salzburg, sowie drei Skihütten im Gasteinertal. 2017 veröffentlicht er zusammen mit seiner Mutter und seinem Sohn „Schellhorns Generationskochbuch“, das alpine Rezepte aus drei verschiedenen Epochen vereint.

Wer serviert in kürzester Zeit die herausragenderen Teller und entzückt Tim Mälzers und Tim Raues  Juroren-Gaumen?

„Ready to beef“
Ab Freitag, den 15. November um 20:15 Uhr
VOX

Die gesamte Staffel ist außerdem bereits als Box-Set bei TVNOW Premium verfügbar.

ready to beef bei vox.de 

ready to beef bei TVNOW ansehen